Haftpflichtschaden

Der Klassiker: Sie sind bei Freunden zu Besuch und stoßen das Glas Rotwein um. Die Tischdecke ist hin und der Teppich hat auch Tropfen abbekommen. Ärgerlich!

Das Gesetz sieht vor, dass ein Geschädigter in den Zustand vor dem Schaden zurück versetzt werden soll. Das heißt es wird eine Reparatur des beschädigten Gegenstandes bezahlt. In dem zuvor genannten Beispiel wäre das die Reinigung. Ist eine Reparatur nicht möglich oder übersteigt die Reparatur den Wert des Gegenstandes, wird der Zeitwert bezahlt. Sie kennen dieses Vorgehen aus der Kfz-Versicherung. Da bekommt man kein neues Auto, sondern die Reparatur bzw. den Zeitwert bezahlt.

  • Machen Sie bitte Fotos vom beschädigten Gegenstand.
  • Melden Sie uns den Schaden.
  • Bewahren Sie bzw. der Geschädigte den Gegenstand bitte unbedingt auf. Technische Geräte wie Smartphones / Tablets / Digitalkameras oder auch Brillen werden häufig zur Prüfung vom Versicherer angefordert. Insbesondere für technische Geräte gibt es mittlerweile auf Reparatur spezialisierte Firmen. Händler versuchen in solchen Fällen gern ein neues Gerät zu verkaufen, obwohl eine Reparatur möglich ist.
  • Anschaffungsrechnung einreichen. Liegt diese nicht mehr vor, benötigen wir den Anschaffungszeitpunkt und den Anschaffungspreis, außerdem die genaue Typenbezeichnung.
  • Kostenvoranschlag für eine Reparatur.

Schadenanzeige Haftpflicht